Logo PTB

Längeneinheit

Arbeitsgruppe 4.31

Atomare Stöße

Eine wesentliche Begrenzung für Präzisionsmessungen, besonders für optische Frequenznormale, sind Störungen durch Stöße zwischen den kalten Atomen. Da über Stöße kalter Erdalkaliatome noch sehr wenig bekannt ist, wurden Paare von Calciumatomen mit einem weiteren Laser in hochliegende molekulare Schwingungszustände angeregt (Photoassoziation). Aus der Energie dieser Schwingungszustände lässt sich dann das Wechselwirkungspotential sehr genau bestimmen.

BildBild
Verlust der gespeicherten Atome als Funktion der Verstimmung des PhotoassoziationslasersEnergieniveauschema zweier Calciumatome mit den Schwingungsniveaus des angeregten Zustands