Logo PTB

Explosionsgeschützte elektrische Antriebssysteme

Arbeitsgruppe 3.63

Profil

Die Aufgaben der Arbeitsgruppe Explosionsgeschützte elektrische Antriebssysteme bestehen aus der Prüfung und Bewertung elektrischer Antriebe und kompletter Antriebssysteme
sowie der Schutzgeräte für den sicheren Betrieb explosionsgeschützter, elektrischer Maschinen (ATEX und IECEx) einschließlich der Forschung zu diesem Themenkomplex.

Ein weiterer Punkt ist hierbei auch die thermische Bewertung von Gehäusen
mit eingebauten Komponenten wie sie in Form von Steuerungen auch in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden.
Ein wichtiger Schwerpunkt ist dabei auch die Bearbeitung neuer Forschungsthemen rund um die elektrische Antriebstechnik in Kooperation mit Hochschulen und Unternehmen.
Des Weiteren ist die Beratung der Anwender explosionsgeschützter Antriebe ein Baustein des Aufgabenspektrums dieser Arbeitsgruppe. Detaillierte Informationen zu unserem Tätigkeitsspektrum stehen  auf den entsprechenden Webseiten zur Verfügung.

Nach oben

Forschung/Entwicklung

Aktuelle Forschungsvorhaben

Nach oben

Dienstleistungen

Nach oben

Informationen

Letzte Veröffentlichungen zu den jeweiligen Aufgabenschwerpunkten

Publikations Einzelansicht

Titel:

Die Messunsicherheit bei der Wirkungsgradmessung an permanentmagneterregten Synchronmaschinen - ein Vergleich des direkten und indirekten Messverfahrens

Autor(en): C. Lehrmann und N. Yogal
Zeitschrift: PTB- Bericht
Jahr: 2019
Monat: September
Tag: 18
Band: Ex-10
Reihe: PTB Bericht
Seite(n): 9 - 21
Verlag: Fachverlag NW
Verlagsort: Bremen
Veranstaltungs Name: 306. PTB-Seminar
Veranstaltungs Ort: Braunschweig
Veranstaltungs Datum: 18.01.2018
Datei / URL: file:261458
Zusammenfassung: Im Rahmen dieses Beitrages werden die indirekte Bestimmung des Wirkungsgrades über das
Einzelverlustverfahren und die direkte Wirkungsgradbestimmung an einer
permanentmagneterregten Synchronmaschine der Bemessungsleistung 7,5 kW mit
Oberflächenmagneten verglichen. Hierbei wurde gemäß des „Guide of the uncertainty of
measurement” /1/ eine detaillierte Messunsicherheitsanalyse durchgeführt und die Ergebnisse
gegenübergestellt und bewertet.

Zurück zur Listen Ansicht

Nach oben