Logo PTB

Rückführung von klinisch-chemischen Messungen in Schweden auf die primären Normale der PTB

01.11.2005

Im Unterschied zu Deutschland gibt es in Schweden bislang keine komplette Struktur der Rückführung klinisch-chemischer Messungen für Glucose und Cholesterol auf nationale Normale entsprechender Ordnung und somit keinen durch ein NMI abgesicherten Anschluss an das SI. In Zusammenarbeit mit EQUALIS (s. u.), einem akkreditierten schwedischen Organisator von Netzwerken zur externen Qualitätssicherung wurde eine Initiative zur ersatzweisen Nutzung der in Deutschland vorhandenen Ressourcen vereinbart. Diese bestand aus einer Darstellung von Grundlagen und Anwendungspotential der Isotopenverdünnungsmassenspektrometrie (IDMS) in der klinischen Analytik im Rahmen des Frühjahrsmeetings 2005 der Skandinavischen Gesellschaft für Klinische Chemie sowie einer Charakterisierung zweier in Skandinavien für die externe Qualitätskontrolle verwendeter Serumpools hinsichtlich der Stoffmengenkonzentrationen von Glucose und Cholesterol. Der Vergleich der mit der IDMS als Referenzmethode ermittelten Werte mit dem jeweiligen Mittelwert der Ergebnisse aller Routinelaboratorien (insgesamt 102 bzw. 105) führt zu Unterschieden von 1,1% (Glucose) und 2,8% (Cholesterol) sowie formal zu EN- Werten von 0,93 (Glucose) und 2,53 (Cholesterol). Während somit das mittlere Ergebnis der Routinelaboratorien für Glucose im Rahmen der Messunsicherheit dem des PTB Refernzverfahrens als vergleichbar angesehen werden darf, ist im Falle des Cholesterols von einem, wenn auch vergleichsweise geringfügigen systematischen Effekt auszugehen, dessen Ursache zu identifizieren und auszuschließen bzw. dessen Betrag ggf. durch zukünftige Verwendung eines entsprechenden Korrekturfaktors zu berücksichtigen wäre. Dies befindet sich in Diskussion.

EQUALIS AB: External Quality Assurance in Laboratory Medicine In Sweden is a non-profit company jointly owned by The Federation of County Councils (52%), The Swedish Society of Medicine (24%), and The Swedish Institute of Biomedical Laboratory Science (24%).