Logo PTB

Hochspannungsmesstechnik

Arbeitsgruppe 2.32

Profil

In der Arbeitsgruppe werden Hochspannungsmess- und Erzeugungseinrichtungen kalibriert, erforscht und aufgebaut. Hierzu gehören hohe Gleich-, Wechsel- und Impulsspannungen bis in den Megavoltbereich, Stoßströme, Teilentladungen, Kapazität und Verlustfaktor. Des Weiteren werden Kalibrierungen, Zulassungen und Untersuchungen in den Bereichen hohe Gleichströme, elektrische Feldstärke und Elektroimpulsgeräte durchgeführt.

Nach oben

Forschung/Entwicklung

In der Arbeitsgruppe werden Hochspannungsmess- und Erzeugungseinrichtungen kalibriert, erforscht und aufgebaut. Hierzu gehören hohe Gleich-, Wechsel- und Impulsspannungen bis in den Megavoltbereich, Stoßströme, Teilentladungen, Kapazität und Verlustfaktor. Des Weiteren werden Kalibrierungen, Zulassungen und Untersuchungen in den Bereichen hohe Gleichströme, elektrische Feldstärke und Elektroimpulsgeräte durchgeführt.

Nach oben

Dienstleistungen

Der Dienstleistungsbereich der AG 2.32 umfasst Prüfungen und Kalibrierungen von Hochspannungsmesseinrichtungen.

Des Weiteren fällt die Betreuung der staatlich anerkannten Prüfstellen für Messgeräte für Elektrizität und der akkreditierten Kalibrierlaboratorien der Deutschen Akkreditierungsstelle  (DAkkS) in den Aufgabenbereich der Arbeitsgruppe.

Blitz- und Schaltstossspannungsmesseinrichtung

Kurzbezeichnung LI / LIC / SI
Prinzip Vergleichsmessung
rel. erw. (k=2) Messunsicherheit 0,3 % bis 0,5 % für Û
1 % bis 2 % für die Zeitparameter
Messbedingungen

10 V bis 1500 kV
0,5 µs bis 60 µs

 

 

 

 

 

Sprungspannungsmesseinrichtung

Kurzbezeichnung Step
Prinzip Direktmessung
rel. erw. (k=2) Messunsicherheit

5 % für Overshoot
5 ns bis 20 ns für die Zeitparameter

Messbedingungen

1 % bis 5 % für Overshoot
1 ns bis 1000 ns für Zeitparameter

Stossstrommesseinrichtung

Kurzbezeichnung Stossstrom
Prinzip Vergleichsmessung
rel. erw. (k=2) Messunsicherheit 0,5 % bis 0,6 % für Î
1,3 % bis 1,5 % für die Zeitparameter
Messbedingungen

50 A bis 20 kA
8 µs bis 20 µs

Messeinrichtung für hohe Wechselspannungen

Kurzbezeichnung HVAC
Prinzip Vergleichsmessung
rel. erw. (k=2) Messunsicherheit 5·10-5 bis 1·10-4
Messbedingungen

1 kV bis 800 kV
10 pF bis 1000 pF
15 Hz bis 400 Hz

 

 

 

 

 

 

Messeinrichtung für hohe Gleichspannungen

Kurzbezeichnung HVDC
Prinzip Vergleichsmessung
rel. erw. (k=2) Messunsicherheit 2·10-6 bis 100·10-6
Messbedingungen

bis ±400 kV
bis 10 mA

 

Teilentladungsmesseinrichtung

Kurzbezeichnung TE
Prinzip Direktmessung
rel. erw. (k=2) Messunsicherheit (0,2 + 0,02q), q in pC
Messbedingungen

1 pC bis 5000 pC
0,5 ns bis 500 µs

 

 

 

 

 

 

Verlustfaktormesseinrichtung

Kurzbezeichnung tan (δ)
Prinzip Vergleichsmessung
rel. erw. (k=2) Messunsicherheit 1·10-5 bis 1·10-3
Messbedingungen

Bei Niederspannung:
1 pF bis 1000 pF
50 Hz und 1000 Hz

Bei Hochspannung:
15 Hz bis 300 Hz

 

 

 

 

 

Kapazität

Kurzbezeichnung C
Prinzip Vergleichsmessung
rel. erw. (k=2) Messunsicherheit ≥1·10-4
Messbedingungen

Bei Niederspannung:
1 pF bis 10000 pF
50 Hz und 1000 Hz

Bei Hochspannung:
15 Hz bis 300 Hz

 

 

 

 

Nach oben

Informationen

Nach oben