Logo PTB

Berechnung der Unsicherheit der Schalldämm-Prognose nach DIN EN 12354-1

Arbeitsgruppe 1.72

Das vorliegende Excel-Blatt berechnet speziell für Gebäude in Massivbauweise die Unsicherheit des nach DIN EN 12354-1:2000-12 [1] ermittelten resultierenden Schalldämm-Maßes R'w.

Die Unsicherheit u-prog entspricht der gesamten Unsicherheit der Prognose, bestehend aus der Fehlerfortpflanzung der Eingabewerte sowie einer Unsicherheit für die Übertragung des errechneten Wertes auf die konkrete Bausituation. Diese Unsicherheit liegt in üblichen Fällen bei 0,8 dB [2]. Der angegebene Unsicherheitswert entspricht der sog. "einfachen Unsicherheit" bzw. einer Standardabweichung, d.h. unter der Annahme Gauß-verteilter Streuungen liegen ca. 84% der tatsächlich erreichten Schalldämm-Werte oberhalb R'w - u-prog.

Einzugeben sind die Schalldämm-Maße aller beteiligten Bauteile, die Luftschall-Verbesserungsmaße aller gegebenenfalls vorhandenen Vorsatzschalen einschließlich Unterdecken und schwimmender Estriche sowie die Stoßstellendämm-Maße rund um das Trennbauteil. Einheit ist jeweils dB. Zusätzlich sind Höhe und Breite des Trennbauteils in Meter anzugeben. Zur leichteren Eingabe sind die Eingabefelder in der Excel-Tabelle und die jeweils dazugehörigen Raumbereiche in der Skizze farblich übereinstimmend gekennzeichnet. Die Schalldämm-Werte und die Stoßstellendämmungen können aus [1] oder ggf. vorhandenen Prüfzeugnissen entnommen werden. Für die Unsicherheiten können bei Fehlen gesicherter Werte näherungsweise die Werte des bisherigen "Vorhaltemaßes" nach DIN 4109 eingesetzt werden. Insbesondere bei den Stoßstellen können aber erheblich höhere Werte angemessen sein.

Das Excel-Blatt wurde mit großer Sorgfalt erarbeitet und getestet, u.a. mit dem Rechenbeispiel in DIN EN 12354-1. Trotzdem können sich Fehler eingeschlichen haben. Bitte beachten Sie deshalb den Disclaimer auf dem Rechenblatt. Wenn Sie Kommentare oder Fragen haben oder Fehler entdeckt haben, würden wir uns über eine Rückmeldung an volker.wittstock(at)ptb.de freuen.

Sie können das Excel-Blatt direkt online verwenden oder mit rechtem Mausklick und dem Menu-Punkt "Ziel speichern unter" auf Ihren Rechner laden und dort benutzen.

Die Erstellung des Rechenblatts wurde finanziell vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) gefördert.

[1]  DIN EN 12354-1:2000-12
Bauakustik - Berechnung der akustischen Eigenschaften von Gebäuden aus den Bauteileigenschaften - Teil 1: Luftschalldämmung zwischen Räumen; Deutsche Fassung EN 12354-1:2000

[2]  Volker Wittstock: Erarbeitung brauchbarer Schalldämm-Definitionen für die neue DIN 4109. Abschlussbericht zum gleichnamigen Forschungsprojekt, in Druck

Anschrift

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Arbeitsgruppe 1.72, Angewandte Akustik
Bundesallee 100
38116 Braunschweig