Logo PTB

Stoß-Beschleunigungserreger mit luftgelagertem Hammer und luftgelagertem Amboss

Arbeitsgruppe 1.71

Dieser für Anregungsbeschleunigungen mittlerer Intensität projektierte Stoßerreger besteht im wesentlichen aus einer mechanischen Federbaugruppe (mit automatisierter Spannvorrichtung), einem luftgelagerten Übertragungselement ("Hammer") und einem luftgelagerten Messtisch ("Amboss"), an dem der zu kalibrierende Aufnehmer angebracht ist. Die sich entspannende Feder trifft auf den Hammer, der dann den Amboss beschleunigt. Austauschbare elastische Zwischenlagen zwischen Hammer und Amboss dienen der Impulsformung und Vermeidung von Prellstößen. Der Stoßspitzenwert kann im Bereich zwischen 50 m/s2 und 5 000 m/s2 und die Stoßdauer im Bereich zwischen 0,5 ms und 10 ms variiert werden. Es stehen mehrere verschieden dimensionierte Baugruppen (Luftlager mit Hammer, Luftlager mit Amboss, Feder-Baugruppe) zur Verfügung, mit denen sich vielfältige Kombinationen von Spitzenbeschleunigung und Stoßdauer einstellen lassen.

Stoßbeschleunigungserreger
rechts: Federbaugruppe, Mitte: Luftlager mit Übertragungselement ("Hammer"), links: Luftlager mit Messtisch ("Amboss")