Logo PTB

Schwere-Informationssystem (SIS)

Das Projekt ist mit dieser Beta-Version beendet.

Bei instabilem Betrieb das System später erneut starten. Die Informationen des SIS dienen lediglich Dokumentationszwecken.

Nutzungsbedingungen

Für die Bereitstellung dieser Informationen werden keine Bereitstellungs- und Nutzungsentgelte erhoben. Vervielfältigung und Verbreitung der Daten sind, auch auszugsweise, nur mit Quellenangabe gemäß § 63 UrhG gestattet. Die PTB übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit, Konsistenz und Genauigkeit der Daten. Die PTB übernimmt insbesondere keine Haftung für Schäden bei Nutzern dieser Daten oder sonstigen Dritten, die sich aus der Anwendung der Daten ergeben.

Opens external link in new windowStart SIS

Voraussetzungen

JavaScript aktivieren und Popups zulassen! Getestet für Firefox ab V2.0 und IE 6.0 

- g-Extractor
- WELMEC-Schwerezonen

Anwendungen in der Mechanik sind in vielen Fällen direkt oder indirekt dem Einfluss des äußeren Schwerefeldes der Erde unterworfen. Während einige Verfahren sich die Schwerkraft unmittelbar zunutze machen, ist in anderen Fällen eine Korrektur der lokalen Schwerewirkung anzubringen. Voraussetzung hierfür ist die Kenntnis der lokalen Schwerefeldparameter im Rahmen der geforderten Meßgenauigkeit.
Die Ableitung von örtlichen Schwerefeldinformationen aus dem strukturellen Aufbau der Erde ist aufgrund der heterogenen Massenverteilung im Erdinneren und der Topographie nur begrenzt möglich. Das ellipsoidische Modell des Normalschwerefeldes (Animation, grün) ermöglicht die globale Berechnung der Fallbeschleunigung mit einer mittleren Unsicherheit (g-Extractor). Höhere Genauigkeiten sind derzeit nur durch aufwändige gravimetrische Messungen zu erreichen.

Um einem erweiterten Nutzerkreis aus Physik und Industrie lokale Informationen über das Schwerefeld zugänglich zu machen, wurden in einem Projekt "Gravimetrie" numerische Verfahren auf der Grundlage von geodätischen Schwerefeldmodellen und Meßdaten weiterentwickelt.

Als Ergebnis der Studien können Sie mit dem neuen, interaktiven Schwereinformationssystem der PTB für jeden Ort der Erde Daten zum Schwerefeld erhalten.