Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

Mehrlagige Ionenfallen

PTBnews 2.2019
15.05.2019
Besonders interessant für

Quanteninformationsverarbeitung

Halbleiterindustrie

Mehrlagige Ionenfalle mit großer Schichtdicke des Dieelektrikums (grauer Bereich). Auf der Oberfläche werden die Ionen im Magnetfeld der Fallenstruktur gehalten.

Mikrostrukturierte Ionenfallen stellen die technologische Basis einer skalierbaren Architektur für einen zukünftigen Quantencomputer auf Basis einzelner Ionen dar. Hier werden die Ionen anhand inhomogener elektrischer Felder über der Oberfläche gespeichert. Mehrere Verfahren aus der PTB für die Herstellung von mehrlagigen Schichtstrukturen werden den hohen Anforderungen der Anwendung gerecht. Sie erlauben es, die verschiedensten Mikrostrukturen unterschiedlichster Form und Funktionalität für diverse Einsatzbereiche herzustellen. Der Prozess eignet sich auch hervorragend, um Atomfallen für Neutralatome zum Einsatz in Quantensensoren und für die Untersuchung von Bose-Einstein-Kondensaten herzustellen. (Technologieangebot 460)

Vorteile

skalierbarer Aufbau für vielseitigen Einsatz

geeignet für geladene oder neutrale Atome und Moleküle

UHV-tauglich

Temperaturbereich von 4 K bis über 520 K

Mehrlagen-Schichtaufbau zum Routing elektrischer Signale

 

Ansprechpartner für Technologieangebote

Andreas Barthel, Telefon: (0531) 592-8307, Opens window for sending emailandreas.barthel(at)ptb.de, Opens internal link in current windowwww.technologietransfer.ptb.de