Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

Genauere dimensionelle CT-Messungen

PTB-News 3.2018
02.10.2018
Besonders interessant für

Hersteller und Anwender industrieller Computertomografen

Geometrische Abweichungen bei der Kegelstrahlgeometrie. Die Bilder entstehen in unterschiedlichen Tiefen in der Szintillatorschicht des Detektors. In Rot ist der Strahlengang ohne Filter und umgebendes Material zu sehen in Blau mit Filter und umgebendem Material. Der Effekt ist abhängig vom Röntgenspektrum in Kombination mit Probenmaterial und Abstand a.

Längenmessungen mit industrieller Röntgen-Computertomografie (CT) in Kegelstrahlgeometrie wiesen bisher (ohne zusätzliche taktile Referenzmessungen) relative Messunsicherheiten von etwa 1 · 10–4 auf. Ein in der PTB entwickeltes Verfahren kann dies um zumindest einen Faktor 10 verbessern. Kern der Entwicklung ist eine pixelaufgelöste Abstandskorrektur der Röntgenquelle zum Flatpanel-Detektor. Das Verfahren ermöglicht zudem eine geringere Vorfileiterung der Röntgenstrahlung zugunsten einer höheren Intensität und verkürzt dadurch die Messzeiten. So werden auch Messunsicherheiten reduziert, die durch Driften während der Bestrahlung eines Prüflings entstehen. (Technologieangebot 455)

Vorteile

Reduzierung der Messunsicherheit ohne zusätzliche Referenzmessungen

höhere Wirtschaftlichkeit von CTSystemen durch Reduzierung der Messzeiten

integrierbar in bestehende CT-Geräte, z. B. als Software-Update

Ansprechpartner für diese Technologieangebote

Andreas Barthel,
Telefon: (0531) 592-8307,
Opens window for sending emailandreas.barthel(at)ptb.de,
Opens external link in new windowwww.technologietransfer.ptb.de