Logo PTB
Symbolbild "News"

PTB veranstaltet Seminar "The role of metrology in economic and social development"

12.03.1998

Von der zunehmenden Globalisierung der Beziehungen zwischen den Staaten durch Handel, arbeitsteilige Produktion und Investitionen in den Produktions- und Dienstleistungssektor können nur die Länder profitieren, die über leistungsfähige Infrastrukturen insbesondere auch im Bereich des Meß- und Prüfwesens verfügen. Zuverlässige Messungen sind Voraussetzung für die Qualitätssicherung, die Zertifizierung von Produkteigenschaften, den Umweltschutz und die sichere Anwendung der Technik für alle Bereiche des täglichen Lebens. Die Globalisierung stellt aber auch die für das Meßwesen Verantwortlichen vor neue Herausforderungen, insbesondere in den Entwicklungsländern und Ländern im Übergang zur Marktwirtschaft.

Auf Initiative der PTB und in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Büro für Maß und Gewicht (BIPM), der Internationalen Organisation für Gesetzliches Meßwesen (OIML) und der Internationalen meßtechnischen Konföderation (IMEKO) wird vom 16. bis 18. Juni 1998 in Braunschweig das Seminar "The role of metrology in economic and social development" veranstaltet.

Das Seminar, das von einem Vetreter des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi) eröffnet wird, richtet sich an die für das nationale Meßwesen zuständigen Vertreter aus Ministerien und Metrologieinstituten.

Über die globalen Programme werden der Exekutiv-Direktor des UN Umweltprogramms UNEK, Dr. Klaus Töpfer, sowie Vertreter der World Trade Organisation, WTO und der UN Conference on Trade and Development UNCTAD, referieren. In weiteren Sitzungen stellen die internationalen Metrologieorganisationen ihre Arbeitsprogramme vor, mit denen sie den globalen Herausforderungen begegnen wollen. Vertreter aus Ländern, die bereits angemessene metrologische Dienstleistungen für ihre Volkswirtschaft anbieten oder vielversprechende Lösungen entwickelt haben, wurden eingeladen, darüber zu berichten. In speziellen Diskussionsgruppen kann der Informations- und Erfahrungsaustausch vertieft werden. Vertreter internationaler, regionaler und nationaler Geberorganisationen sind eingeladen, über ihre Programme zu berichten oder durch Poster darzustellen. Das Seminar wird abgerundet durch Besuche von PTB-Laboratorien, Eich- und Kalibrierlaboratorien sowie Industriebetrieben in Braunschweig und der näheren Umgebung. Hersteller von Meßgeräten zeigen ihre Produkte während des Seminars in der Stadthalle von Braunschweig.

Die bisherigen Anmeldungen - sowohl aus Industrie, als auch Entwicklungsländern - zeigen deutlich das große Interesse an diesem Thema.

Neben anderen Sponsoren unterstützt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung die Durchführung dieser Veranstaltung.