Logo PTB
Skala eines Messgeräts

Drehmoment

Siegfried Herbold

Der Fachausschuss Drehmoment befasst sich mit Fragen der Darstellung und Messung der physikalischen Größe Drehmoment in den zwei Ausprägungen „reines Drehmoment“ (auch als Moment eines Kräftepaares dargestellt) und „Drehmoment mit Querkraft“ (als Moment einer Einzelkraft aufzufassen).
Ersteres tritt zum Beispiel in Antrieben mit vernachlässigbarem Querkraft- bzw. Biegemomenteinfluss auf. Letzteres ist der typische Anwendungsfall eines Drehmomentschlüssels, wo mit Hilfe einer Querkraft am Hebel ein Drehmoment erzeugt wird, dabei jedoch neben dem Drehmoment die eingeleitete Kraft sowie in der Regel auch ein zusätzliches Biegemoment auftreten.

 

Zu den Aufgaben des Fachausschusses zählen die Erarbeitung von Kalibriernormen und -richtlinien für die Größe statisches Drehmoment, die fachliche Abstimmung zu Fragen auf dem Gebiet der Drehmomentmessung, die Organisation und Auswertung von Ringvergleichen und der Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern, die in der Regel akkreditierte Kalibrierlaboratorien für diese Messgröße sind. Im Fachausschuss Drehmoment werden Entwürfe für DKD-Richtlinien erarbeitet.

 

Darüber hinaus unterstützen die Mitglieder des Fachausschusses auch Normungsgremien, z. B. von DIN und VDI, mit ihrem Fachwissen. Expertenberichte dienen der Sammlung und Weiterverbreitung von Fachwissen zur Darstellung und Weitergabe der Einheit des Drehmomentes. Vergleichsmessungen sind ein wichtiger Baustein bei der Bewertung der Kalibrierfähigkeiten von akkreditierten Laboratorien auf dem Gebiet des Drehmomentes.

 

Der Fachausschuss hat zur Zeit 41 Mitglieder, wobei fast alle der über 30 für Drehmomentkalibrierungen akkreditierten Laboratorien vertreten sind. Aktuell beschäftigt sich der Fachausschuss mit der Überarbeitung der Richtlinien DKD-R 3-7 und DKD-R 3-8 für die statische Kalibrierung von anzeigenden Drehmomentschlüsseln sowie von Drehmomentschlüssel-Kalibriereinrichtungen.

 

Darüber hinaus steht ein Ringvergleich zur Kalibrierung von anzeigenden und auslösenden Drehmomentschlüsseln nach DIN EN ISO 6789 vor dem Abschluss. Ein Bericht über die vorhergehende Vergleichsmessung zur Kalibrierung von Drehmomentaufnehmern nach DIN 51309 ist bereit zur Veröffentlichung. Im Februar 2014 hat der Fachausschuss erstmalig im DKD ein Seminar zum Thema Messunsicherheit für die Mitarbeitenden akkreditierter Laboratorien durchgeführt (276. PTB-Seminar – Messunsicherheiten bei der Drehmomentdarstellung und -messung).

 

Der Fachausschuss hat bereits die folgende Kalibrierrichtlinien veröffentlicht:

 

  • DKD-R 3-5: Kalibrierung von Drehmomentmessgeräten für statische Wechseldrehmomente
  • DKD-R 3-7: Statische Kalibrierung von anzeigenden Drehmomentschlüsseln
  • DKD-R 3-8: Statische Kalibrierung  von Kalibriereinrichtungen für Drehmomentschraubwerkzeuge