Logo PTB

Wirtschaft

Nachrichten

Ein neues Konzept aus der PTB für die additive Fertigung (auch 3D-Druck genannt) beschreibt eine zeitsparende, präzise Erzeugung von Bauteilen, die gezielt mit magnetischen Nanopartikeln als Zusatzstoffen angereichert sind. 

[ mehr ]

Die Rasterkraftmikroskopie steht vor der Herausforderung, dreidimensionale Strukturen schnell und präzise zu messen. Diese schnelle Inspektion auf größere Flächen auszudehnen ist Ziel eines neuen hybriden Messsystems. 

[ mehr ]

Ein neuer Service der PTB bietet Anwendern aus der Industrie eine Validierung von Messdaten, die im Internet der Dinge weitergegeben werden, hinsichtlich der Einhaltung grundlegender metrologischer Anforderungen. Zu diesem Zwecke wurde der seit Jahren etablierte TraCIM-Service der PTB erweitert.

[ mehr ]

Die PTB hat ein Messgerät entwickelt, das bereits während der Synthese magnetischer Nanopartikel deren magnetische Eigenschaften zuverlässig charakterisieren kann. Der im PTB-Technologietransferprogramm „TransMeT“ entwickelte Demonstrator wurde ersten Funktionstests unterzogen. Zukünftig soll mit diesem Gerät die Herstellung neuer Referenzmaterialien für magnetische Nanopartikel unterstützt werden.

[ mehr ]

Wie legt man Lichtstrahlen so übereinander, dass sie sich räumlich möglichst perfekt entlang derselben Richtung ausbreiten und dabei wichtige Eigenschaften wie Polarisation und räumliche Kohärenz behalten? In einer systematischen Untersuchung verschiedener kommerziell verfügbarer Lichtwellenleiter wurde mit photonischen Kristallfasern ein Hilfsmittel gefunden, das diese schwierige Herausforderung deutlich erleichtert und damit unter anderem Mehrwellenlängeninterferometrie über mehrere Kilometer ermöglicht.

[ mehr ]

Ein neuartiges Ionisationsvakuummeter bietet eine Lösung für die bisher unzureichende Stabilität kommerziell erhältlicher Geräte und ermöglicht vorhersagbare Empfindlichkeiten. Dies wird durch eine geradlinige Führung der ionisierenden Elektronen auf ihrem Weg durch den Ionisationsraum ermöglicht.

[ mehr ]

Das neue Forschungsbündnis „Quantum Valley Lower Saxony“ hat sich zum Ziel gesetzt, innerhalb von fünf Jahren einen Quantencomputer zu entwickeln. Das Bündnis, das die exzellenten Forschungsprojekte und Forschungskompetenzen an den niedersächsischen Standorten bündelt, wird mit insgesamt 25 Mio. Euro vom Land Niedersachsen und der Volkswagen- Stiftung unterstützt. Ziel der Initiative ist es, die Potenziale der Partner für einen Entwicklungssprung hin zu einem Quantencomputer auf Basis der Ionenfallentechnologie zu nutzen.

[ mehr ]

Durch die Digitalisierung entstehen ständig neue Produkte, Dienstleistungen und Produktionsabläufe. Auch Messgeräte selbst sind zunehmend mit digitaler Technik und automatisierter Datenverarbeitung verzahnt. Hier muss die Qualitätssicherung Schritt halten, indem sie gleichermaßen Zulassungen, Konformitätsbewertungen und Kalibrierungen digitalisiert und dieser neuen Welt anpasst. Oberste Priorität bleiben dabei die Sicherheit von und das Vertrauen in Messwerte. In diesem Sinne hat die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) für ihre zahlreichen metrologischen Dienstleistungen einen digitalen Workflow entwickelt. Er basiert auf einem elektronischen Kundenportal, digitalen Kalibrierzertifikaten und einer Plattform (Metrology Cloud), die künftig den europäischen Austausch metrologischer Daten ermöglichen soll. Auf der Hannover Messe 2021, die vom 12. bis 16. April in digitaler Form stattfindet, erklären Fachleute in Live-Chats und...

[ mehr ]

Es ist wissenschaftlich erwiesen: UV-Luftentkeimer können zum Schutz vor Corona beitragen und bieten prinzipiell eine große Chance etwa für Schulen. Aber noch sind die Ängste und die Unsicherheit groß: Welches Modell eliminert die Coronaviren effizient? Wie gut ist der Schutz vor austretender UV-Strahlung? Wo und wie muss ein solches Gerät aufgestellt werden? Das sind die wichtigsten Fragen, die geklärt werden müssen, bevor die Geräte flächendeckend eingesetzt werden können – in Schulen, aber auch anderen öffentlichen Bereichen wie etwa der Verwaltung oder in Arztpraxen, Frisörbetrieben, Kosmetiksalons, Supermärkten, Gastronomie oder Kleinbetrieben. Der Physiker Dr. Peter Sperfeld von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) hat nun als Obmann des Arbeitsausschusses „Optische Strahlung“ im DIN-Normenausschuss Lichttechnik einen interdisziplinären Arbeitskreis mitgegründet, an dem mehr als 50 Wissenschaftler/innen aus den...

[ mehr ]

Ein internationales Team hat mit einem aufsehenerregenden Experiment gezeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten von Synchrotronlicht-Quellen sind. Beschleunigerexperten des Helmholtz-Zentrums Berlin (HZB), der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) und der Tsinghua Universität in Beijing haben an der Metrology Light Source der PTB Elektronenpakete mit einem Laser so manipuliert, dass diese intensive Lichtpulse mit einer laserartigen Qualität emittierten. Mit dieser Methode wären spezialisierte Synchrotronstrahlungs-Quellen potenziell in der Lage, eine Lücke im Arsenal verfügbarer Lichtquellen zu füllen und die Voraussetzung für industrielle Anwendungen zu bieten. Die Arbeit wurde am 24. Februar 2021 in der führenden Wissenschaftspublikation Nature veröffentlicht.

[ mehr ]