Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt
Direkteinstieg für die Presse

Presse

Presseinformationen

In der Schriftenreihe "PTB-Prüfregeln" ist der Band 22 "Elektronische Zusatzeinrichtungen zur Bildung neuer Meßwerte für Gas, Wasser und Wärme" erschienen.

Prüfregeln dienen als Richtlinien für die Prüfung von Meßgeräten, deren Zusatzeinrichtungen und Betriebsmitteln. Sie beziehen sich auf alle eich- und beglaubigungsfähigen Meßgeräte und deren Zusatzeinrichtungen und auf Meßgeräte, die von der PTB geprüft sind.

Der vorliegende Band 22 bezieht sich auf die Prüfung von elektronischen Zusatzeinrichtungen für Meßgeräte für Gas, Wasser und Wärme (z. B. der sogenannten "Tarifgeräte"). Diese Geräte werden zukünftig immer häufiger verwendet, um eine gerechtere Abrechnung zu erreichen.

Aus dem Inhalt:

Nach einer Erläuterung der Begriffsbestimmungen wird in dem Kapitel Beschreibung auf die Wirkungsweise und die Möglichkeiten dieser Geräte eingegangen. Ausführlich werden die Prüfräume und Prüfmittel behandelt, sowie in einem...

[ mehr ]

Am Montag, dem 17. Juni 1996 wird nach der Eröffnungssitzung der Conference on Precision Electromagnetic Measurements (CPEM) Professor Yuri Tarbeyev, Direktor des D.I. Mendeleyev-Instituts für Metrologie, Sankt Petersburg, fünf international anerkannte Wissenschaftler zu Ehrenmitgliedern der russischen Akademie für Metrologie ernennen.

Ausgezeichnet werden:

  • Prof. Dr. Klaus von Klitzing, Deutschland
  • Dr. Barry Taylor, USA
  • Dr. Richard Deslattes, USA
  • Prof. Dr. Konstantin Likharev, USA
  • Prof. Dr. Volkmar Kose, Deutschland.
[ mehr ]

Am 15. April 1996 verleiht der Helmholtz-Fonds e. V. in einer Festveranstaltung im großen Gemäldesaal des Herzog Anton Ulrich-Museums, Museumstraße 1, in Braunschweig die Helmholtz-Preise 1996.

In Anwesenheit zahlreicher Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik werden die Preise, die mit je 10000,- DM dotiert sind, für Arbeiten aus drei Forschungsbereichen vergeben. Das Preisgeld für den Bereich "Physikalische Meßtechnik in Medizin und Umweltschutz" wird wiederum vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zur Verfügung gestellt.
Aufgrund der zunehmenden Bedeutung der "Informatik und Mathematik in der Meßtechnik" wurde dieser Bereich erstmalig für den Wettbewerb berücksichtigt.

Im Bereich Präzisionsmessung physikalischer Größen an:

  • Dr. Eckhard Krüger
  • Dr. Wolfgang Nistler
  • Dr. Winfried Weirauch
    (Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig)

für ihre Arbeit:
...

[ mehr ]

Am 30. März vollendet Professor Volkmar Kose, Vizepräsident der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Braunschweig und Berlin (PTB) sein 60. Lebensjahr.

Professor Kose wurde 1936 in Stettin geboren. Nach einer Lehre zum Elektroinstallateur und einem daran anschließenden Fachhochschulstudium an der Physikalisch-Technischen Lehranstalt in Lübeck, studierte er an der Georg-August Universität in Göttingen Physik und schloß sein Studium 1967 mit der Promotion zum Dr. rer. nat. ab.

Am 1. Januar 1968 begann Herr Kose als wissenschaftlicher Angestellter seine Tätigkeit in der PTB in Braunschweig mit der Aufgabe, ein neuartiges Spannungsnormal auf der Grundlage des 1962 theoretisch vorhergesagten Josephson-Effekts zu entwickeln. Zu diesem Zweck wurde er für ein Jahr an das damalige National Bureau of Standards in Boulder (USA) abgeordnet.

Nach seiner Rückkehr wurde ihm 1970 die Leitung des Laboratoriums "Mikrowellen" und 1976 die...

[ mehr ]

In den letzten Jahren sind Entzündungen von Benzindämpfen beim Betanken von Kraftfahrzeugen an öffentlichen Tankstellen in Deutschland bekannt geworden, die z. T. zu Fahrzeugbränden geführt haben.

Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes hat die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) zusammen mit der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle e. V. (DGMK) unter Beteiligung der Mineralöl- und Automobilindustrie die Ursachen für die Entzündungen untersucht und sicherheitstechnische Empfehlungen erarbeitet.

Diese Untersuchungen sind abgeschlossen. In der Mehrzahl der Fälle wurde elektrostatische Aufladung als wahrscheinliche Ursache festgestellt, wobei die zunehmende Verwendung elektrisch hochisolierender Materialien für Kraftfahrzeugteile, Reifen und Versiegelungen von Tankstellenfahrbahnen dazu beigetragen hat. Aber auch die elektrostatische Aufladung von Personen kommt als Zündquelle in ...

[ mehr ]

Um die stetig steigenden Anforderungen an die Meßgenauigkeit in Forschung und Industrie erfüllen zu können, werden die physikalischen Einheiten mehr und mehr auf Fundamentalkonstanten zurückgeführt. Bei den meisten von ihnen ist dies bereits gelungen, z. B. bei der Längeneinheit Meter und beim Ohm, der Einheit des elektrischen Widerstandes. Eine wesentliche Voraussetzung für diese Art der Darstellung ist die genaue Kenntnis der Fundamentalkonstanten.

Im Rahmen eines Forschungsprogramms wurde in der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) die Feinstrukturkonstante alpha nach einer neuen Methode mit höchster Präzision gemessen (s. Metrologia, 32 (1995), S. 117-128). Sie ist ein Maß für die Kraft, mit der elektromagnetische Strahlung, wie Licht oder Radiowellen, auf geladene Teilchen wirkt, und besitzt daher große Bedeutung für die Quantenelektrodynamik, eine der fundamentalen Theorien der heutigen Physik.

Bei der neuen...

[ mehr ]