zum Seiteninhalt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Technologietransfer > Technologietransferpreis der IHK Braunschweig
Technologietransferpreis der IHK Braunschweig

Die Industrie- und Handelskammer Braunschweig vergibt seit 1985 jährlich den IHK-Technologietransferpreis. Der Preis ist mit 10 000 Euro ausgestattet. Honoriert wird der erfolgreiche und nachgewiesene Transferprozess. Aus der PTB haben bisher sechs Arbeitsgruppen den Preis erhalten.

1991
Dr. Dietrich Dopheide und Dipl.-Ing. Michael Faber für:
Optische Strömungsmesser auf Halbleiterbasis

1992
Dr. Hans Friedrich, Dr. Volker Wagner und Dr. Peter Wille, GKSS-Geesthacht für:
High-Tech-Neutronengeschwindigkeitsselektor

1998
Dr. Günter Wilkening und Dr.-Ing. Xianbin Zhao für:
Höchstauflösender kapazitiver Wegsensor für die Mikro- und Nanotechnologie

2004
Dr. Franz Wäldele, Matthias Franke, Dr. Frank Härtig, Dr. Heinrich Schwenke und Dr. Eugen Trapet für:
Das virtuelle Koordinatenmessgerät – ein Simulationsverfahren für die Koordinatenmesstechnik

2005
Prof. Dr. Manfred Peters für:
Verspannungsfreies Zahnimplantatsystem

2007
Dr. Marlies Luszik-Bhadra für:
Neutronendosimeter

2010
Udo Gerlach, Dr. Ulrich Johannsmeyer, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Uehlken für:
Eigensicheres Energieversorgungssystem mit hoher elektrischer Leistung im Explosionsschutz – "Power-i"/DART

Diese Auszeichnungen dokumentieren beispielhaft den erfolgreichen Technologietransfer von in der PTB entwickelten Messeinrichtungen in die Industrie, aber sie spiegeln nur einen kleinen Ausschnitt der laufenden Aktivitäten der PTB Fachabteilungen beim Technologietransfer in die Industrie wider.


© Physikalisch-Technische Bundesanstalt, letzte Änderung: 2012-05-10,  Seite drucken DruckansichtPDF-Export PDF