zum Seiteninhalt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

PublikationenIm BlickpunktDer vermessene MenschDummy-MesspunkteMesspunkt > Augeninnendruck
Augeninnendruck

Sie sehen, dass Sie nichts sehen – ein schlechter Scherz, über den ein Betroffener sicher nicht lacht. Dabei könnte er mitlachen, hätte er rechtzeitig Vorsorgeuntersuchungen an seinen Augen machen lassen. Ein wichtiger Indikator für den "Grünen Star" ist nämlich der Augeninnendruck, der sich indirekt mit speziellen Messgeräten ermitteln lässt. Drücken Sie gelegentlich mit dem Finger auf Ihren Fahrradreifen? Nicht viel anders flachen herkömmliche Tonometer eine kleine Fläche des Augapfels ab und ermitteln so den herrschenden Druck. Beim Luftimpulstonometer kann auf eine Hornhautbetäubung ganz verzichtet werden. Völlig berührungsfrei dellt er das Auge mit einem kurzen kräftigen Luftstoß ein und zeigt automatisch das Messergebnis an. Lange vor Ausbruch der eigentlichen Krankheit können so erste Anzeichen erkannt werden. Die PTB berät bei Entwicklung und Prüfung der Messinstrumente.

Weitere Informationen:


    © Physikalisch-Technische Bundesanstalt, letzte Änderung: 2011-11-17, WEB-Redaktion Seite drucken DruckansichtPDF-Export PDF