Logo PTB
Symbolbild Struktur

Leiter des Instituts Berlin

Dr. Gerhard Ulm

Gerhard Ulm, geb. 1953, studierte Physik an der Universität Würzburg. Nach dem Diplom wechselte er zur Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt, um dort das Gebiet Laserspektroskopie an durch Schwerionenfusion erzeugten Radionukliden aufzubauen. Mit diesem Thema promovierte er 1984 an der Universität Mainz. Danach ging er als Fellow zum CERN nach Genf, um am Massenseparator ISOLDE in vielfältigen Kooperationen zu arbeiten. Im November 1986 wechselte er zur Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) nach Berlin.

Sein Aufgabengebiet, die Radiometrie mit Synchrotronstrahlung, wurde von ihm zunächst am Elektronenspeicherring BESSY I bearbeitet, ab 1999 bei BESSY II und seit 2008 zusätzlich am PTB-eigenen Speicherring Metrology Light Source (MLS). Er hat in der PTB ab 1989 als Laborleiter und ab 1995 als Fachbereichsleiter die metrologische Nutzung von Synchrotronstrahlung auf die Gebiete Reflektometrie, Scatterometrie und Spektrometrie erweitert und den gesamten Spektralbereich von Terahertz- bis zur harten Röntgenstrahlung für die Metrologie erschlossen.

Seit Januar 2010 leitet Gerhard Ulm die Abteilung 7 „Temperatur und Synchrotronstrahlung“ der PTB, seit September 2014 das Institut Berlin.