zum Seiteninhalt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

FachabteilungenAbt. 2 Elektrizität 2.4 Quantenelektronik > 2.42 Einzelladungs-Schaltungen
Einzelladungs-Schaltungen
Arbeitsgruppe 2.42

Aufgaben

Unsere Aktivitäten sind auf die Untersuchung von normal- und supraleitenden Schaltungen auf der Basis metallischer Strukturen gerichtet, die ein aus der Quantennatur der elektrischen Ladung Q resultierendes Verhalten aufweisen. Die Manipulation und Messung einzelner Quanten der Ladung (e und 2e) ermöglicht den Entwurf von elektronischen Baugruppen, die Wege zur Realisierung eines Quantennormals für die elektrische Stromstärke eröffnen.

Der Betrieb Einzelladungs-basierter Schaltungsanordnungen nutzt entweder das Prinzip des Einzelelektronen-Tunnelns (SET) in normalleitenden Schaltungen, oder das Prinzip des Josephson-Tunnelns einzelner Cooper-Paare (jedes einzelne Paar als Träger der Ladung 2e) in supraleitenden Schaltungen. Zur Fertigung der Schaltungen werden spezielle Herstellungsverfahren eingesetzt.

 

Die Hauptaufgaben der Arbeitsgruppe sind:


Kontakt

Arbeitsgruppenleiter Dr. Ralf Dolata
Tel.: 0531-592-2247
E-Mail: Ralf Dolata

Anschrift Physikalisch-Technische Bundesanstalt
AG 2.42
Bundesallee 100
38116 Braunschweig


© Physikalisch-Technische Bundesanstalt, letzte Änderung: 2013-04-05, Alexander Zorin Seite drucken DruckansichtPDF-Export PDF