zum Seiteninhalt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

FachabteilungenAbt. 2 Elektrizität 2.2 Hochfrequenz und Felder > 2.23 Grundlagen der Streuparametermesstechnik
Grundlagen der Streuparametermesstechnik
Arbeitsgruppe 2.23



Aufgaben

Streuparameter bzw. S-Parameter sind das am häufigsten eingesetzte Werkzeug zur Analyse von Schaltungen der Mikrowellen- und HF-Technik. Da je nach Wellenleiter konventionelle Ströme und Spannungen nicht immer existieren, werden Streuparameter auf normierte Wellengrößen zurückgeführt. Die Messung von Streuparametern erfolgt mit vektoriellen Netzwerkanalysatoren, nachdem eine Systemfehlerkorrektur mit Kalibriernormalen durchgeführt wurde.

Die Arbeitsgruppe Grundlagen der Streuparametermesstechnik untersucht wesentliche Aspekte, die sowohl den Frequenzbereich als auch die Einsatzmöglichkeiten der klassischen Streuparametermesstechnik für passive Ein- und Zweitore erweitern:
- Modellierung von Konnektoreinflüssen und Rauheitseffekten
- Untersuchungen zu berechenbaren Kalibriernormalen bei hohen Frequenzen
- Einsatz von elektronischen Kalibriermodulen
- Mehrtormesstechnik

Weitere fachliche Aktivitäten:
ehemalige AG 2.23
dielektrische Materialmesstechnik (EMRP-Projekt EMINDA)




Kontakt

Arbeitsgruppenleiter Dr. Uwe Arz
Tel.: 0531 592-2297
Fax: 0531 592-2228
E-Mail: Uwe Arz

Anschrift Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Arbeitsgruppe 2.23, Grundlagen der Streuparametermesstechnik
Bundesallee 100
38116 Braunschweig


© Physikalisch-Technische Bundesanstalt, letzte Änderung: 2012-02-10, Jürgen Rühaak Seite drucken DruckansichtPDF-Export PDF