zum Seiteninhalt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

PublikationenZeitschriftenPTB-NewsPTB-News 2001.1 > PTB-Zeit im Internet
PTB-Zeit im Internet

Die Zeit aus den Atomuhren der PTB synchronisiert via Internet immer mehr Rechnersysteme weltweit: Über 2,5-millionenmal pro Tag greifen externe Rechner von wissenschaftlichen Einrichtungen und Industriebetrieben, von kleinen Unternehmen und Privatpersonen auf die zwei öffentlich erreichbaren Zeitserver der PTB zu. Die Streuung der abgegebenen Zeitsignale beträgt dabei typischerweise lediglich 20 µs.

Zeitserver der PTB

In der Informationstechnik (z. B. zur Prozess-Steuerung, zur Datierung von Messdaten oder zur Protokollierung von Ereignissen) ist es häufig notwendig, die verwendeten Serversysteme untereinander zu synchronisieren und deren Betriebssystemzeit an die Koordinierte Weltzeit UTC anzubinden. Das Network Time Protocol (NTP) ist ein im Internet etabliertes Standard-Protokoll, das sich für diesen Zweck anbietet und zum Aufbau eines hierarchisch gegliederten Systems aus Zeitservern geeignet ist. Hierzu werden zwei Server unter den Internet-Adressen ptbtime1.ptb.de und ptbtime2.ptb.de betrieben. Zur praktischen Nutzung der zur Verfügung gestellten NTP-Zeitinformation wird ein Software-Paket benötigt, das das NTP-Protokoll unterstützt. Geeignete Software gibt es für alle gängigen Betriebssysteme. Dieser Dienst ergänzt die übliche Zeitübertragung mittels DCF77-Funkuhren oder GPS-Empfänger.

Ansprechpartner:

Abteilung Q.42
Telefon: 0531-592-8420

© Physikalisch-Technische Bundesanstalt, letzte Änderung: 2011-11-17, Volker Großmann Seite drucken DruckansichtPDF-Export PDF