Logo PTB
Fertigungskette von Si-Kugeln und interferometrische Bestimmung des Kugelvolumens

Interferometrie an Maßverkörperungen

Fachbereich 5.4

Aufgaben

Die Verfügbarkeit von Längennormalen und die Fähigkeit Längen höchst genau zu messen sind von fundamentaler Bedeutung für technologisch hoch entwickelte Gesell­schaf­ten. Mit steigenden Anforderungen an die Genauigkeit wurden schon im beginnenden Industrie­zeitalter immer präzisere Längennormale entwickelt. Im Fachbereich 5.4 wird durch interferentielle Längenmessungen der Anschluss der Länge von Maßverkörperungen an das Internationalen Einheitensystem (SI) realisiert. Hierbei werden die vom Internationalen Komitee für Maß und Gewicht (CIPM) empfohlenen optischen Frequenznormale als Lichtquellen einge­setzt. Im Rahmen einer intensiven Forschung werden die jeweils Verwendung findenden Verfahren ständig weiter entwickelt. Im Kundenauftrag werden Kalibrierungen von Längenmaßen (Parallelendmaße) und Längenmessmitteln (Strichmaße, Laserinterferometer, Messtaster) durchgeführt aber auch Baumusterprüfbescheinigungen nach Modul B der Richtlinie 2004/22/EG Anhang MI-009 des Europäischen Parlaments (MID) ausgestellt sowie die Bauartzulassung von Choirometern, Entfernungsmessgeräten und Rundholzmessanlagen durchgeführt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Betreuung, Begutachtung und Schulung von Konformitätsbewertungsstellen (KBS) für Parallelendmaße.

Arbeitsgruppen AnzeigenArbeitsgruppen Verbergen

Weitere Informationen

 

Hinweis auf Konferenzen, Messen