Logo PTB

Spektroradiometrie

Arbeitsgruppe 4.11

Profil

Die Arbeitsgruppe „Spektroradiometrie“ ist für die Darstellung, Bewahrung und Weitergabe der spektralen Bestrahlungsstärke von Strahlern im Spektralbereich von 200 nm bis 2500 nm verantwortlich. Im F&E-Bereich liegt ein Schwerpunkt auf Radiometrie für hohe UV-Bestrahlungsstärken sowie auf Entwicklung neuer Transfernormale und Kalibrierverfahren für die Weitergabe radiometrischer Einheiten an Kunden aus der Industrie und Forschung. Die Arbeitsgruppe betreibt dazu Forschung und Entwicklung zu neuen Charakterisierungs-, Korrektur- und Kalibrierverfahren für die Spektroradiometrie basierend auf kompakten Array-Spektroradiometern. Sie ist auch in nationalen und internationalen Gremien (Opens external link in new windowDIN, Opens external link in new windowCIE, Opens external link in new windowEURAMET-TCPR, Opens external link in new windowCCPR) engagiert.

Nach oben

Forschung/Entwicklung

Forschung und Entwicklung zu primären Realisierung der Einheit spektrale Bestrahlungsstärke

Entwicklung von geeigneten Transfernormalen sowie adäquaten Kalibrierverfahren für hohe UV-Bestrahlungsstärken, zur Gewährleistung der lückenlosen Rückführung von Messungen auf das SI-Einheitensystem in diversen industriellen Anwendungen

Entwicklung von Charakterisierungs-, Korrektur- und Kalibrierverfahren für spektral auflösende Messgeräte neuer Technologie, z.B. CCD-Array Spektroradiometer

Aktuelle Projekte

EURAMET: EMRP ENV 59 „Traceability for atmospheric total column ozone” (Opens external link in new windowhttp://projects.pmodwrc.ch/atmoz/index.php/)

EURAMET: EMRP SIB 57 „New primary standards and traceability for radiometry” (Opens external link in new windowhttp://www.inrim.it/Newstar/index.html)

EURAMET: Project 1106 „Traceability of the spectral solar UV irradiance scale to SI units”

EURAMET: Project 1103 „Euramet.PR-K1.a Key Comparison of Spectral Irradiance”

EURAMET: Project 443 „Comparison of Ultraviolet Power Meters”

EURAMET: Project 36 „UV radiometric scales and calibration services”

BMWi: MNPQ 04/13 (mit sglux SolGel Technologies GmbH) „Schaffung neuer industrienaher Kalibrierdienstleistungen für radiometrische Messgrößen im Bereich hoher UV-Bestrahlungsstärken“

Nach oben

Dienstleistungen

  • Kalibrierung von Strahlern in Bezug auf die spektrale Bestrahlungsstärke im Wellenlängenbereich von 200 nm bis 2500 nm
  • Kalibrierung von UVA-Radiometern bei 365 nm
  • Bestimmung von Eigenschaften von Array-Spektroradiometern mittels spektral durchstimmbaren Lasern

Nach oben

Informationen

Das Nationale Normal für die spektrale Bestrahlungsstärke

Die Einheit spektrale Bestrahlungsstärke wird im Spektralbereich von 200 nm bis 2500 nm durch die Verwendung des Hochtemperatur-Hohlraumstrahlers BB3200pg realisiert.

 

Messplatz für die Kalibrierung von Strahlern

Die Weitergabe der Einheit an den Kunden erfolgt durch Kalibrierung von geeigneten Strahler-Transfernormalen.

Nach oben