zum Seiteninhalt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

FachabteilungenAbt. 3 Chemische Physik und Explosionsschutz 3.6 Explosionsgeschützte Sensorik und Messtechnik > 3.62 Zündgefahren moderner Energieversorgungssysteme
Zündgefahren moderner Energieversorgungssysteme
Arbeitsgruppe 3.62

 

 

Foto Funkenprüfgerät geöffnet

 

 

Aufgaben

Ein wesentlicher Nachteil der Zündschutzart Eigensicherheit liegt in der geringen umsetzbaren Wirkleistung von meist weniger als 2 W. Durch PTB-Grundlagenuntersuchungen ist  bekannt, dass bei Ausnutzung bestimmter zündphysikalischer Effekte deutliche Leistungssteigerungen - bis ca. 50 W - möglich sind.
Die AG 3.62 arbeitet schwerpunktmäßig an der industriellen Umsetzung dieser Problematik und an der Implementierung der Ergebnisse in die internationale Normung (EN und IEC).


 

Kontakt

 

Arbeitsgruppenleiter

Dr.-Ing. Udo Gerlach
Tel.: 0531-592-3620
Fax: 0531-59269-3620
E-Mail: Udo Gerlach

Sekretariat

Tanja Eckert
Tel.: 0531-592-3601
Fax: 0531-592-693601
E-Mail: Tanja Eckert

Gerlinde Haas
Tel.: 0531-592-3630
Fax: 0531-59269-3630
E-Mail: Gerlinde Haas

Anschrift Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Arbeitsgruppe 3.62
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

© Physikalisch-Technische Bundesanstalt, letzte Änderung: 2011-04-27, Webmaster Abteilung 3 Seite drucken DruckansichtPDF-Export PDF